Frauen in Bewegung

Bruch-Sinn, Carola (Karoline) (Pseud.: Adele v. Drachenfels, Soldan)
1853 - 1911

Carola Bruch-Sinn
  1. Biographie:

    • Bruch-Sinn, Karoline siehe Neuzeit, 5. Jg., Nr. 9, 1893

    • Bruch-Sinn,, Karoline (Pseudonym Adele v. Drachenfels), Schriftstellerin, geb. zu Olmütz am 13. Jänner 1853, ist Mitarbeiterin verschiedener in- und ausländischer Zeitschriften und Redactrice des "Damensalon" (der Beilage des "Jungen Kikeriki") unter dem Pseudonym Carola. B. war seinerzeit Mitredactrice des I. und II. Jahrganges der belletristischen Miniatur-Zeitschrift "Das Hausbuch deutscher Dichtung" (Nordhausen). Währing, Maynollogasse 9.
      (aus: Eisenberg)

    • BRUCH-SINN Carola, XVIII. Schopenhauerstrasse 19, geb. Olmütz, 13. Jänner 1853, begann 1880 publicistisch thätig zu sein, schreibt Feuilletons, Novellen, kritisirende Studien, Uebersetzungen aus dem Englischen und Französischen, lyrische Uebertragungen aus dem Mittelhochdeutschen und Altfranzösischen für circa 300 Zeitungen des In- und Auslandes, war Redactrice bei "Das Hausbuch deutscher Dichtung" (1886-1888), "Der deutsche Bannerträger" (1889-1892), "Wiener Literatur-Zeitung" (1890-1894) und redigirt seit 1897 den belletristischen Theil v. J. Jäger's "Wiener Almanach"
      (aus: Kosel)

  2. Werke in der ÖNB:

    • Artikel zur Frauenfrage in: Frauen-Werke und Der Lehrerinnen-Wart
    • "Damensalon" : Beilage des "Jungen Kikeriki". - Wien, 1881- (Redakteurin)
      Signatur: 104.400-D
    • Ein Gottelurteil. - In: Neue Revue 5 (1894) 26, S. 820 - 823
      Signatur: 398879-B
    • D(octo)r Adolf Harpf zu seinem 50.Geburtstage. Eine Ehrengabe mit Beitr├Ągen von: Karola Bruch-Sinn, Marianne Eggersberg (etc.). Graz, 1907
      Signatur: 442920-B-Per.1 und MF 5449

  3. Nachlässe und Autographen:

Letztes Update: 11. Mai 2009